Texel

Wetter, Wind, Strand....

Moderatoren: GPA Vorstand, Jens Baxmeier

Texel

Beitragvon Kai Rogalski » 23.06.2010

Hallo,
ich fahre im Sommer Richtung Texel. Kann dort jederzeit gefahren werden? Wer weiß wie die location dort beschaffen ist ? Ist eine Lizenz erforderlich?
Dank euch im voraus für die Antworten!
Gruß an alle kiter!
Kai ;) ;) ;)
Benutzeravatar
Kai Rogalski
Noch frisch dabei
 
Beiträge: 16
Registriert: 13.02.2010
Wohnort: 29323 Wietze

Re: Texel

Beitragvon Rens van Lier » 24.06.2010

Hier finden sie allen info:
http://buggyclubholland.com/index.php?option=com_content&view=article&id=56:texel-2009&catid=18:locatie-informatie&Itemid=31

Das ist leider nur in Holländisch aber vielleicht sind die Bilder okay. Dort sind zwei buggy Gelände. Einen im Nort beim Leuchtturm, das Gelände hat einen Grosse Strecke. Das zweiten Gelände ist irgendwo auf halbem Wege das Insel.
Man braucht keinen Licenz auf Texel.

Viel spass
Benutzeravatar
Rens van Lier
Hat die Nase im Wind
 
Beiträge: 78
Registriert: 27.09.2005
Wohnort: Loon op Zand; The Netherlands

Re: Texel

Beitragvon Stefan Wimmers » 03.01.2018

Liebe Buggyfahrer-Gemeinde,
ich überlege, dieses Jahr in der zweiten Mai-Hälfte nach Texel zu fahren. Ich was bis jetzt immer nur in Ouddorp am Vuurtoren-Strand, aber da es dort immer weniger günstige Campingplätze gibt und der Strand wie ich finde eher schmaler und weicher wird, habe ich überlegt, erstmalig nach Texel zu fahren. Ich habe schon ein paar Infos gefunden, aber konnte mir trotz einer halben Stunde Recherche auf verschiedenen Seiten noch nicht mit Sicherheit folgende Fragen beantworten. Vielleicht findet sich ja jemand, der es beantworten kann und möchte:
1. Kann man am nördlichen Bereich immer noch offiziell erlaubt Buggy fahren, auch ohne Lizenz? Und auch nicht nur in der Nebensaison?
2. Ist die Strandbeschaffenheit im Vergleich zum Vuurtoren in Ouddorp in Texel eher besser, also breiter bzw. günstiger für Westwind? Und nicht so weich, wie es in Ouddorp manchmal ist bei längerem warmen guten Wetter? Ich bin mit Kenda Beach Racer bereift.
3. Ich vermute, dass es auf Texel landschaftlich recht schön ist, und es noch nicht so extrem touristisch und voll ist. Ist es für einen längeren Urlaub mit Famlie und Kind gut geeignet, aber trotzdem nicht so überfüllt am Buggy Strand, dass man über Pfingsten und Fronleichnam wegen Überfüllung am Strand kaum in Ruhe fahren kann? Ich finde, in Ouddorp geht es noch von der Fülle am Vuurtoren, habe da nur manchmal das Gefühl, dass ich als eher gemütlicher Amateur Fahrer "den Profis" nicht im Weg herumschleichen will.
Vielen Dank,
Stefan
Stefan Wimmers
Noch frisch dabei
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2016

Re: Texel

Beitragvon Norbert Bans » 04.01.2018

Moin Stefan,
ja, man kann nach wie vor im Norden der Insel offiziell Buggy fahren. Soweit ich weiß auch nach wie vor ohne Lizenz (eine gültige Haftpflicht mit Auslandsabdeckung und Abdeckung Kitebuggyfahren solltest Du aber schon haben)...

Der Stand auf Texel ist im Vergleich zu SPO weicher, aber mit deinen Kendas sollte es passen. Der Fahrbereich ist ähnlich wie auf Fanö, um den Leuchtturm herum ein größerer Bereich und dann an den Dünen entlang Richtung Süden (bis zum Prieleinlauf) recht schmal, aber breiter (und weicher) als auf Fanö.

Nun ja, landschaftliche Schönheit... Die finde ich eher eingeschränkt... Texel ist eine eher typische, holländische "Industrie-Agrar-Landschaft", alles eher großflächig und ziemlich gerade, wenig bewaldete Flächen (gerade im Norden der Insel).

Zu den vorherrschenden Windrichtungen: einfach mal die Historien- / Statistikfunktion vom Windfinder anwerfen und das Ganze dann auf eine entsprechende Karte plotten, dann kannst Du recht gut einschätzen, womit Du dort rechnen kannst...

Ich hoffe, das hilft Dir schon einmal...
Benutzeravatar
Norbert Bans
Sagt, was läuft
 
Beiträge: 149
Registriert: 24.09.2005
Wohnort: Hamburg
GPA Nummer: G1102

Re: Texel

Beitragvon Christian Schroeder » 05.01.2018

Moin Stefan,
für einen Famielienurlaub in dem Du auch Buggy fahren möchtest, kann ich Texel nur empfehlen. Ich selber habe auch in Ouddorp angefangen und war dann letztes Jahr drei mal mit Familie auf Texel (immer in den Schulferien').
Lansdschaflichtlich kann man halt viel im Naturschutzgebiet spatzieren oder Fahrad fahren gehen. Abwechslung für Kinder gibt es auch reichlich.
Der Strand ist kein vergleich zu Ouddorp. Zwar teilweise auch sehr weich, aber ich bin da letzten April selbst mit Midis gut vorwärts gekommen. Tiede unabhängig und wenn es nicht gerade 3 Tage am Stück regnet, auch absolut trocken. Windrichtung ist eigentlich egal. Bei SO Wind ist es etwas ruppig, da der Wind dann von der Landseite kommt. Als gemütlicher Amateurfahrer kannst Du da gemütlich deine Runden drehen. Wenn Schulferien sind trifft man eigentlich auch immer jemanden vom Buggyclub Texel und die Jungs und Mädels sind absolut nett und hilfsbereit. Wobei ich auch immer nur am Leuchttur war. Das zweite Fahrgebiet gibt es nach meinem Wissensstand nicht mehr. Ist eher für Surfer gedacht.
Hier hast Du noch auch nochmal ein paar Bilder von meiner Tour im April: https://youtu.be/GKp8tS0_lz8
Benutzeravatar
Christian Schroeder
Noch frisch dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.11.2016
Wohnort: Viersen
GPA Nummer: G2952

Re: Texel

Beitragvon Stefan Wimmers » 05.01.2018

Hallo Christian und Norbert,
vielen Dank für Eure antworten. Das hilft mir schon mal weiter.
Eine erste Recherche nach Unterkünften, Camping so wie Ferienhäuschen, hat ergeben, dass Texel scheinbar schon ganz gut gebucht und für mein Empfinden recht teuer ist. Aber so ist das wohl inzwischen leider mehr und mehr an Hollands Küsten, auch in den Gebieten, die vorher noch günstig waren. Überall wird auf Luxus, auch beim Camping, und zahlungskräftige Gäste gesetzt. Aber das ist ein anderes Thema...
Viele Grüße,
Stefan
Stefan Wimmers
Noch frisch dabei
 
Beiträge: 2
Registriert: 08.04.2016

Re: Texel

Beitragvon Christian Schroeder » 06.01.2018

Hallo Stefan,

was die Kosten angeht, und das jetzt schon ein großteil Ausgebucht ist, muss ich dir recht geben. Obwohl man bei dem ein oder anderen Minicamping recht günstig unterkommt. Alternativ könntest Du auch auf dem Festland Urlaub machen (die gegend um Den Helder ist sehr schön) und mal einen Tagestripp auf die Insel machen. Die Fährkosten sind im vergleich zu Deutschland um ein vielfaches günstiger. Für den Fall das man öfters fahren möchte, bekommt man auch 5er Tickets mit denen man noch mal ein paar Euro sparen kann.
Gruß
Christian
Benutzeravatar
Christian Schroeder
Noch frisch dabei
 
Beiträge: 4
Registriert: 18.11.2016
Wohnort: Viersen
GPA Nummer: G2952

Re: Texel

Beitragvon Kim Siemko » 17.01.2018

Der Ferienpark DeKrim ist sehr empfehlenswert. Sauber, gepflegt, bezahlbar und von ganz normalen Stellplätzen für Zelt und Caravan bis hin zur Ferienvilla kann man dort alles buchen. Für die Familie gibt´s dort auch eine Menge, angefangen beim riesigen Kinderspielplatz über Streichelzoo, Schwimmbad, Bowling bis hin zum Lasertag.
Zum Buggystrand sind es mit dem Auto keine 10 Minuten und im Ort (De Cocksdorp) gibt´s nen Imbiss mit den besten Pommes der Welt.

@ Stefan: Mach Dir mal um die "Profis" keinen Kopf. Die müssen auf Dich aufpassen. Und nicht anders herum. Natürlich solltest du nich "kreuz und quer" über den Strand fahren, aber das ist ja denke ich klar.
Benutzeravatar
Kim Siemko
Noch frisch dabei
 
Beiträge: 17
Registriert: 07.10.2013
Wohnort: Herne
GPA Nummer: G2553


Zurück zu [Fahrgebiete] sonstige Fahrgebiete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron